Zubehör für Brandstellen

Zu- und Abluftsystem
Die Zu- und Abluftanlage gewährleistet den getrennten Betrieb der 3 Geschosse (UG, EG, 1.OG) und des Treppenhauses.
Die Lüftungsanlage zur Raumentrauchung ist so ausgelegt, dass in einem maximal verrauchten Raum nach 1 Minute freie Sicht (Personen und Gegenstände müssen erkennbar sein) herrscht, und
nach 2 Minuten der Raum rauchfrei ist.
Der Luftdurchsatz zum Zwecke der Kühlung des Raums mit vorher in Betrieb gewesenen Brandstellen ist so groß, dass im Notfall nach 60 Sekunden der Raum ohne spezielle Hitzeschutzbekleidung betreten werden kann (min. 90 facher Luftwechsel).

Verrauchungsanlage
Die Verrauchungsanlage hat die Aufgabe, die Brandräume und übrigen Räume mit nichttoxischem Heißrauch zu füllen. Realitätsnah soll die Sicht während der Übungsabläufe behindert werden.
Die Sicht in Brandräumen beträgt in 1 Meter Höhe bei voller Flammengröße in der Brandstelle nicht mehr als 30 cm. Die Sichtbehinderung wird in einem Brandraum mit 50 m3 Rauminhalt in einer Minute erreicht. Die Verrauchung von allen Räumen gleichzeitig ist  möglich. Der Rauch darf bei der entstehenden Hitze nur bedingt zusammenfallen. Der Rauchgenerator inkl. Verteilersystem ist eine vollautomatische Einheit, die sowohl vom Leitstand aus als auch mit den Handsteuergeräten betrieben werden kann. Der Tank mit der Flüssigkeit zum Erzeugen des Rauchs ist vom Inhalt her für einen 8-stündigen Übungsbetrieb ausgelegt.