Küchenbrandstelle

KüchenbrandstelleDiese Brandstelle simuliert einen Küchenbrand, ausgehend von einer Friteuse und übergreifend auf einen Dunstabzug dann auf den Boden. Der Ausbilder startet und kontrolliert den vorher programmierten Brandablauf vom mobilen Handsteuergerät.
Ein Elektroschalter zur Unterbrechung der Stromversorgung zur Friteuse sowie eine Abdeckmöglichkeit zur simulierten Abdeckung der Flammen sind vorzusehen.
Das Szenarium startet mit der Freisetzung von Rauch, gefolgt von der Flammenzündung. Die Flammen wachsen bis zu einer vorgewählten Höhe in einer vorgewählten Zeit an. Sensoren stellen eine realistische Reaktion auf die eingesetzten Löschmittel und Löschaktionen sicher.
Sollte das Löschmittel Wasser vor Abschaltung der Spannungsversorgung eingesetzt werden, ertönt ein lautes akustisches Signal im Übungsraum, das deutlich auf die Gefahr durch Strom hinweist. Außerdem kann der Brand vor Ziehen des Friteusensteckers nicht gelöscht werden. Küchenbrandstelle
Stellen die Sensoren den Einsatz eines Wasser-Vollstrahles fest, verhalten sich die Flammen derart, als ob heißes Fett verspritzen würde. Stellen die Sensoren den ordnungsgemäßen Auftrag von Wasser-Sprühstrahl oder CO2 in einer vorgewählten Sollzeit fest, verlöscht der Brand. Wird die mit einem Scharnier versehene Abdeckhaube auf die Friteuse gesetzt, verlöscht der Brand
ebenfalls. Falls nicht rechtzeitig gelöscht wird, greift das Feuer auf benachbarte Brandstellen über (programmierbar, „Kettenreaktion").
Nach Aufbringen des Löschwassers bildet sich - ähnlich wie bei einem Realeinsatz – Wasserdampf.

 

Die Küchenbrandstelle besteht aus:

  • -    Kücheneinrichtungsattrappe aus mit Friteusenattrappe ebenfalls aus Edelstahl
  • -    1 Dunstabzugshaubenattrappe aus Edelstahl
  • -    Abdeckhaube aus Edelstahl für Friteuse
  • -    seitliche Verkleidungen aus Edelstahl, leicht abnehmbar
  • -    1 Bodenbrandstelle vor der Küchenzeile (Herd)
  • -    Zündbrenner in Gebläsebrennerausführung mit Flammen- und Temperaturüberwachung einschließlich Brennerregelstrecken
  • -    Multibrennelemente mit Überzündungseinrichtungen und Brennerregelstrecken einschließlich Magnetventilen und Regelventilen
  • -    Löschmittelsensoren zur Erfassung des richtigen Löschmittels
  • -    Löschmittelsensoren zur Regelung des Brandverlaufs nach Erfassung des richtigen Löschmittels in der Friteuse
  • -    Sensor zur Begrenzung der Raumtemperatur im Mannbereich
  • -    Innen beleuchteter Not-Aus-Taster zur Abschaltung der Anlage und zur Aktivierung des Abluftsystems.