E-Verteilerbrandstelle

E-VerteilerbrandstelleDiese Brandstelle stellt ein typisches Feuer in einem Elektroschaltschrank dar. Der Ausbilder startet und kontrolliert den vorher programmierten Brandablauf vom mobilen Handsteuergerät.
Bei Übungsbeginn strömt starker Rauch aus den Lüftungsgittern des Schranks. Beim Öffnen einer Tür schlagen Flammen aus dem Schrank und wachsen in der vorwählbaren Zeit und zu einer vorwählbaren Größe (Höhe) an.
Ziel der Übung ist das richtige Verhalten bei Elektrobränden. Dazu gehört, dass vor dem Löschen der Schrank spannungsfrei geschaltet wird, dazu ist der Hauptschalter umzulegen. Erst dann darf mit Wasser gelöscht werden. Wird vorher mit Wasser gelöscht, erkennt die Sensortechnik das falsche Vorgehen und lässt eine Sirene ertönen. Der Schaltschrankbrand kann auch mit CO2
bekämpft werden. Beim Einsatz von CO2 erlischt das Feuer erst dann ganz, wenn der Strom abgeschaltet wurde. Solange leuchtet das Glutnest und gibt es immer wieder eine Rückzündung.
Sensoren innerhalb der Brandstelle sorgen für eine realistische Reaktion auf das eingesetzte Löschmittel. Bei vorschriftsmäßigem Einsatz des Löschmittels in der vorgewählten Sollzeit
verlöschen die Flammen. Nach der Ablöschung kann eine Nachwässerung (Kühlung) für eine vorgewählte Zeitspanne programmiert werden. Bei Nichteinhaltung dieser Nachwässerungszeit erfolgt im Rahmen der eingegebenen Parameter eine automatische Rückzündung. Falls nicht
rechtzeitig gelöscht wird, greift das Feuer auf benachbarte Brandstellen über (programmierbar als „Kettenreaktion“).
Nach Aufbringen des Löschmittels bildet sich – ähnlich wie beim Realeinsatz - Wasserdampf.

Die E-Schrankbrandstelle besteht aus:

  • -  Elektroschrankattrappe aus Edelstahl mit zwei beweglichen Türen und einer Hauptschalterattrappe
  • -  Innenattrappen von elektronischen Bauteilen auf einer Platte
  • -  Zündbrenner in Gebläsebrennerausführung mit Flammen- und Temperaturüberwachung einschließlich Brennerregelstrecken
  • -  Brennerelement mit Überwachung gemäß, Brennerregelstrecken für Brennelemente einschließlich Magnetventilen und Regelventilen
  • -  Löschmittelsensoren für Löschwasser / CO2 zur Regelung des Brandverlaufs temperaturabhängig
  • -  Glutnestdarstellung
  • -  Lichtbogeneffekt
  • -  Sensor zum Erkennen von Wasserauftrag vor Abschalten der Spannung
  • -  Sensoren zur Überwachung der Türstellungen des Schranks
  • -  Innen beleuchteter Not-Aus-Taster zur Abschaltung der Anlage und zur Aktivierung des Abluftsystems.

E-VerteilerbrandstelleE-Verteilerbrandstelle